• skf kopf Regnery 1000 226B
  • skf kopf godau 1000 226
  • skf kopf Rupp 1000 226
  • skf kopf duex 972 226
  • skf kopf Plappert 1000 226
  • skf kopf schaeffer 1000 226
  • skf kopf Braun 1000 226
  • skf kopf laux 1000 226B
  • skf kopf Mueller 1000 226
  • skf kopf Weis Jodam 1000 226
  • skf kopf beller 1000 226
  • skf kopf Waldschuetz 1000 226
  • skf kopf Abdulrafiu 1000 226
  • skf kopf Wietze 1000 226B
  • skf kopf Isufaj 1000 226
  • skf kopf Lommatsch 1000 226C
  • skf kopf tittelbach 1000 226B
  • skf kopf Festl 1000 226
  • skf kopf schuh 1000 226
  • skf kopf klink 1000 226
  • skf kopf Kassebeer 1000 226B


 


 

Cafe Haltepunkt SWR 400 250

  • Home

Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts

Betroffene werden gestärkt

Gemeinsame Presseinformation des Diözesan-Caritasverbandes und des SKM-Diözesanvereins Trier 28.04.2021

Der SKM-Diözesanverein Trier, der die Interessen von rund 3000 ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern im Bistum Trier vertritt, bewertet die Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts positiv: „Wir begrüßen es, dass mit dieser Reform endlich das Selbstbestimmungsrecht der Betroffenen gestärkt und in den Mittelpunkt gestellt wird“, so der Vorsitzende des SKM-Diözesanvereins, Helmut Müller. Er weist darauf hin, dass für die erfolgreiche Umsetzung der Reform die gesicherte Finanzierung der Tätigkeit der Betreuungsvereine unerlässlich ist.

Weiterlesen

Erfolg für Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen

Kinder- und Jugendstärkungsgesetz vom Bundestag beschlossen 
 
Dortmund, 22. April 2021. Der Sozialdienst katholischer Frauen Gesamtverein e. V. (SkF) begrüßt die heute vom Bundestag beschlossene Reform des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJSG). Dabei ist es gelungen, die langjährige Forderung nach einer Einbeziehung des zweiten Elternteils in die Leistungen der Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen im § 19 zu verankern.

„Wir freuen uns sehr, dass aufgrund der Erfahrungen der Praxis eine Anpassung des Gesetzes möglich wurde, die die Arbeit von Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen noch nachhaltiger und erfolgreicher machen wird.

Endlich können Familien als Ganzes in begründeten Fällen durch unsere Einrichtungen gestärkt und auf dem Weg in ein selbständiges Familienleben begleitet werden“, fasst die SkF Bundesvorsitzende Hildegard Eckert zusammen.

Weiterlesen

Offener Brief zum Wohngeldgesetz

An

  • Bundesminister des Inneren, für Bau und Heimat
  • Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Bundesminister für Arbeit und Soziales

Berlin, 13. April 2021

Offener Brief der AGIA, Diakonie Deutschland, SHIA und des VAMV Korrigieren Sie das Wohngeldgesetz,

damit Steuerentlastungen Alleinerziehenden nicht auf die Füße fallen!

Sehr geehrter Herr Bundesminister Seehofer, sehr geehrte Frau Bundesministerin Giffey, sehr geehrter Herr Bundesminister Heil,

das Wohngeldgesetz bedarf dringender Änderungen, damit der erhöhte steuerliche Entlastungsbetrag für Alleinerziehende nicht existenzbedrohend für geringverdienende Einelternfamilien im Wohngeldbezug wird.

Weiterlesen

Hilfen für obdachlose Frauen bei Ausgangssperren

Obdachlose Menschen, insbesondere Frauen werden vor fast unlösbare Probleme bei Ausgangsperren gestellt. Der Sozialdienst katholischer Frauen in Trier informiert über das Hygienekonzept in der SkF-Notunterkunft

Auf Grund der Infektionslage in der Stadt Trier und im Landkreis Trier-Saarburg werden in den kommenden Tagen Ausgangssperren greifen.

Dies kann vor allem für obdachlose Frauen zu weiteren Problemen führen. Das Gewaltrisiko kann steigen, weil es keine offenen Restaurants, Café oder Geschäfte gibt, um in Ernstfall Hilfe zu holen. Die Straßen sind noch leerer, als sie es derzeit ohnehin schon sind. Zudem ist es ihnen nicht möglich die Ausgangssperren zu befolgen.

Daher ist es wichtig auf die Hilfsangebote für obdachlose Frauen hinzuweisen.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...